Wie handelt man mit den Bollinger Bändern

Updated: 9. June 2024

Die einzigartigen Bollinger Bänder

Die meisten Händler suchen nach Möglichkeiten einen Handelsvorteil zu erlangen.
Man will sich einen Vorteil gegenüber dem Markt zu verschaffen.

Viele Händler werden fündig, wenn sie einen technischen Indikator finden, der ihnen
angesichts der aktuellen Marktlage die richtigen Informationen liefert.

Es ist richtig, dass meisten technischen Indikatoren funktionieren. Jeder einzelne für
sich allerdings nur in einer bestimmten Marktsituation.

Die meisten technische Indikatoren funktionieren am besten, wenn sich der Markt im
Trend befindet. Diese Indikatoren fallen in der Regel in die Kategorie der trendfolgenden
technischen Indikatoren.

Dann gibt es auch technische Indikatoren die gut sind in einem schwankenden Markt, in dem
die Kurse oft umkehren, wenn der Markt überkauft oder überverkauft ist. Diese wiederum
fallen meist in die Kategorie der technischen Indikatoren vom Typ Oszillator.

Wie handelt man mit den Bollinger Bändern

Die Bollinger-Bänder sind ein Band- oder Kanalartiger Indikator, der von John Bollinger
als Mittel zur Messung der Marktvolatilität entwickelt wurde.

Die Bollinger Bänder sind einzigartig, weil sie einer der wenigen technischen Indikatoren
sind die Informationen liefern können die für verschiedene Arten von Marktbedingungen
entscheidend sind.

Sie geben Aufschluss über die Trendrichtung, die in einem trendorientierten Markt von
entscheidender Bedeutung ist.

Die Bollinger Bänder liefern auch Informationen über überkaufte und überverkaufte
Preisbedingungen. Diese sind in einem schwankenden Markt von hoher Relevanz.

Sie liefern auch Informationen über die Volatilität, die uns hilft, Marktkontraktionen und
-expansionen sowie das mit der Volatilität des Marktes verbundene Risiko zu erkennen.

Sie können auch dazu verwendet werden Momentum-Ausbrüche aus einer Marktkontraktion
zu erkennen, was an sich schon eine Strategie ist.

Bollinger Bänder

Die Bollinger-Bänder-Formel

Die Bollinger Bänder sind ein bandförmiger Indikator der drei Linien aufzeichnet.
Die mittlere Linie ist ein einfacher gleitender Durchschnitt (SMA) der auf 20 Perioden
eingestellt ist. Die äußeren Linien sind Standardabweichungen, die auf der mittleren
20-SMA-Linie basieren.

Das obere Band wird berechnet, indem die doppelte Standardabweichung einer Periode
zur 20-SMA-Linie addiert wird.

Das untere Band wiederum wird durch Subtraktion der doppelten Standardabweichung
desselben Zeitraums von derselben 20-SMA-Linie berechnet.

Die Bollinger-Band-Linien werden wie folgt errechnet.

BOLU = MA (TP, n) + m * σ [TP, n]
BOLU = MA (TP, n) – m * σ [TP, n]

Wobei:
BOLU = Oberes Bollinger Band
BOLU = Unteres Bollinger Band
MA = Gleitender Durchschnitt
TP = Typischer Preis = (Hoch + Tief + Schluss) / 3
n = Anzahl der Perioden im Glättungszeitraum
m = Anzahl der Standardabweichungen
σ [TP, n] = Standardabweichung über die letzten n Perioden von TP

Wie handelt man mit den Bollinger Bändern

Die Bollinger Bänder und der Trend

Die mittlere Linie der Bollinger Bänder ist eine einfache gleitende Durchschnittslinie über
20 Perioden. Wie bei den meisten gleitenden Durchschnittslinien kann auch die mittlere
Linie der Bollinger Bänder als Grundlage für die Trendrichtung verwendet werden. Dies gilt
umso mehr als die 20-SMA-Linie eine häufig verwendete gleitende Durchschnittslinie ist,
die zur Identifizierung der kurzfristigen Trendrichtung verwendet wird.

In einem Markt, der sich in einem Trend befindet, tendieren die Kurse dazu, auf der Hälfte
des Bollinger Bandes zu bleiben, auf der sich die Trendrichtung befindet.

In einem Aufwärtstrend würde sich der Kurs in der oberen Hälfte der Bollinger-Bänder bewegen.

Bollinger Bändern Aufwärtstrend

Auf der anderen Seite würde der Kurs in einem Abwärtstrend tendenziell in der unteren Hälfte
der Bollinger Bänder bleiben.

Bollinger Bändern Abwärtstrend

Sie können auch dazu verwendet werden, zwischen Märkten, die sich in einem Trend befinden
und Märkten, die sich nicht in einem Trend befinden zu unterscheiden. Die Preisbewegung neigt
dazu die mittlere Linie während unruhiger oder schwankender Märkte zu überkreuzen.

Bollinger Bändern - Kein Trend

Diese Eigenschaften machen die Bollinger Bänder zu einem effektiven Instrument zur
Identifizierung von Trendmärkten und der Richtung des Trends.

Die Bollinger Bänder und die Volatilität

Die Bollinger Bänder wurden hauptsächlich entwickelt wurden, um die Marktvolatilität anzuzeigen.
Deshalb ist es auch wichtig, dass wir lernen wie man sie als Volatilitätsindikator verwendet.

Wie bereits erwähnt basieren die äußeren Bänder der Bollinger-Bänder auf Standardabweichungen.
Das Zusammenziehen und Ausdehnen der äußeren Bänder ist somit ein Indikator für die Marktvolatilität.
Märkte mit geringer Volatilität haben auch geringe Standardabweichungen. Dies führt dazu,
dass der Indikator ein Bollinger Band darstellt, das sich zusammenzieht.

Bollinger Bändern - Volatilität

Wenn der Markt an Handelsvolumen und Volatilität zunimmt, werden auch die Standardabweichungen
größer. Dies führt dazu, dass sich die äußeren Linien der Bollinger-Bänder von der mittleren Linie entfernen,
wodurch sich die gesamte Bollinger-Band-Struktur ausdehnt.

Die Bollinger Bänder und überkaufte oder überverkaufte Märkte (Oversold & Overbought)

Wie handelt man mit den Bollinger Bändern. Die Bollinger-Bänder eignen sich nicht nur zur Erkennung von
Trends und Volatilität. Diese sind auch sehr effektiv bei der Identifizierung von überkauften und
überverkauften Marktbedingungen. Daraus ergeben siche die besten Voraussetzungen für
eine Trendumkehr.

Die äußeren Bänder der Bollinger Bands stellen extreme Preisniveaus dar. In einem Bollinger Band,
das auf zwei Standardabweichungen voreingestellt ist, zeigen Kurse, die über den Bereich der
Bollinger Bänder hinausgehen, dass sich der Kurs um mehr als zwei Standardabweichungen vom
Durchschnittskurs entfernt hat.

Ein Überschreiten der oberen Bollinger Bänder deutet auf einen überkauften (Overbougth) Markt hin.
Ein Unterschreiten der unteren Bollinger Bänder deutet auf einen überverkauften (Oversold) Markt hin.
Dies sind beides die besten Voraussetzungen für eine Mittelwertumkehr oder eine Trendumkehr.

Allerdings deuten nicht alle Durchbrüche über diese Niveaus hinaus darauf hin, dass der Kurs tatsächlich
eine Umkehr vollzieht. Anzeichen für eine Umkehr können anhand der Kursentwicklung beobachtet
werden die Merkmale einer potenziellen Trendumkehr aufweist. Das sind z. B. Umkehrkerzenmuster,
die gegen diese Extremwerte drücken.

Bullische Reversal-Candlestick-Muster, die gegen die unteren Bollinger-Bänder drücken, deuten auf eine
bullische Umkehr aus einem überverkauften Zustand heraus hin.

Bollinger Bändern Overbought

Bearische Reversal-Candlestick-Muster, die gegen die oberen Bollinger-Bänder drücken, deuten auf eine
bearische Umkehr aus einem überkauften Zustand heraus hinweisen.

Die Bollinger-Bänder und die Momentum-Ausbrüche

Marktzyklen sind wiederkehrende Muster, die Händlern Handelsmöglichkeiten bieten können.
Auf einen Marktrückgang folgt in der Regel ein starker Marktaufschwung. Daher können
Momentum-Breakouts, die nach einer Marktkontraktion auftreten einen guten Einstieg in den
Momentum-Breakout-Handel darstellen.

Momentum-Breakouts können anhand einer starken Momentum-Kerze identifiziert werden,
die außerhalb der Bollinger-Bänder durchbricht und deutlich außerhalb dieser schließt.

Bollinger Bändern Momentum Breakout

Bollinger Bändern Momentum Breakout

Diese Momentum-Kerzen können den Beginn einer Marktexpansionsphase anzeigen, die zu
einem starken Trend führen kann.

Wie handelt man mit den Bollinger Bändern – Schlussfolgerung

Die Bollinger Bänder sind ein vielseitiger technischer Indikator, der in verschiedenen
Märkten eingesetzt werden kann. Die Verwendung dieses Indikators ermöglicht es
Händlern den Markt zu analysieren und zu lesen, wie er ist, anstatt ihn zu zwingen
sich ihrer Strategie anzupassen. Händler müssen nur lernen zu erkennen was der Markt
tut, basierend darauf, wie der Preis auf die Bollinger Bänder reagiert.


Forex Insider werden
eBook "Forex Grundlagen" GESCHENKT

Trading lernen GrundlagenIhr Besuch auf der Forex Opa Webseite zeigt das Sie Interesse am
Forex Trading haben.

Sie möchten regelmäßig neue Forex Informationen über Wissenswertes,
Indikatoren, Tools und Trading Software.

Dann sollten Sie Mitglied bei meinen Forex Insider werden.

Für das dem Forex Opa entgegengebrachte Vertrauen erhalten Sie
kostenlos mein verkaufsstarkes eBook „Forex Grundlagen“.

 


Sie interessieren sich für unser Softwareangebot!

Wir haben ein umfangreiches Angebot an Forex & Crypto Software!
Auf unseren Kategorisierten Übersichtsseiten finden Sie Trading Systeme, Expert Advisors, Tool, Indikatoren und vieles mehr.

Schauen Sie mal vorbei.

Forex Software

Strategien (english) 

Strategien (deutsch)

Expert Advisors - Roboter

Tools und Indikatoren 

Signal Service 

Schulungen 

Crypto