Devisenhandel aufgeben

5 Gründe, warum Devisenhändler den Handel aufgeben

Wie auch im richtigen Berufsleben erfordert der Erfolg im Devisenhandel Zeit, Geduld und viel Übung.
Das ist der Grund warum viele Anfänger auf Anhieb nicht erfolgreich mit Währungen handeln. Man schätzt, dass nur 2% der Neulinge Geld verdienen.

Was macht es für Neulinge so schwierig! Es gibt unzählige Gründe die man auf Forex Blogs, Foren und bei Händlern erfährt. Letztendlich kann man dies, aus meiner Sicht, auf fünf Gründe einschränken. Dies sind:

1. Sie haben ihr Handelskonto in die Luft gesprengt

Was nützt der Handel, wenn es kein Konto mehr zum Handeln gibt! Einer der häufigsten Fehler von Neulingen ist, dass sie zu schnell und ohne Grundlagen Wissen in den Handel einsteigen. Sie haben nicht gelernt wie man vermeidend, dass man in Verlusten ertrinkt.

Sie nehmen die ersten Handelsstrategien die sie finden und hoffen auf das Beste. Und weil ihnen das Basiswissen über wirtschaftliche Zusammenhänge und Risikomanagement fehlt, verlieren sie häufiger als sie gewinnen. Manche bauen ihre Handelsaktivitäten so auf, dass Sie auf das Glück hoffen. Das geht immer schief.

Offensichtlich ist diese Praxis nicht nachhaltig und ist eine der sichersten Möglichkeiten einen Margin Call (Handelskonto wird geschlossen) zu erhalten. Deshalb ist das Risikomanagement beim Trading so immens wichtig.

Lesen Sie dazu meinen Blog Artikel „Wie Schrotte ich mein Handelskonto in 10 Tagen„.

2. Der Devisenhandel ist nicht das, was sie von ihm erwartet haben

Draußen gibt es zu viele unseriöse Anbieter. Neulinge werden von diesen angelockt. Gute geölte Marketing Maschinen versprechen das schnelle Geld. Der Anfänger ist davon überwältigt und probiert solche Tradingsysteme aus. Schnell merkt er, dass er ahnungslos Menschen vertraute, welche ihrerseits gutes Geld mit dem Verkauf ihrer Dienstleistung verdient haben.

Man gibt dann denen die Schuld an der Misere. Dabei ist man selber daran schuld, wenn man dermaßen leichtgläubig vorgeht.

Das Fehlen von versprochenen Gewinnen drängt Neulinge dazu  aufzugeben. Viele die das getan haben nennen den Devisenhandel danach eine Betrugsmaschine.

Die einzige Möglichkeit dies zu verhindern ist, man muss das Forex Trading lernen. Sie sollten deshalb am Anfang ihr schwer verdientes Geld in diesem Bereich einsetzen. Jeder erfolgreiche Forex Trader weiß wie der Markt Tickt. Warum, weil er es gelernt hat.

3. Sie sind entmutigt von ihren Verlusten

Um ein erfolgreicher Trader zu sein, müssen Sie erkennen, dass Verlieren genauso zum Handeln gehört wie Gewinnen. Es gibt keinen heiligen Gral im Devisenhandel.

Aber nicht jeder ist für das Eingehen von Risiken beim Devisenhandel gerüstet. Keiner gibt gerne zu, dass er bei seinen Handelsentscheidungen falsch lag.

Es ist leider so, dass Anfänger in der Regel mit vielen Verlusten zu kämpfen haben.  Stetige Weiterentwicklung macht diese dann zu erfolgreichen Forex Devisenhändlern.

4. Sie kommen nicht mehr in die Gewinnzone zurück

Diejenigen die lange genug gehandelt haben, waren sicher einmal in der komfortablen Gewinnzone.  Ihr Trading war im Einklang mit den aktuellen Marktthemen. Sie hatten die besten Handelsmöglichkeiten für sich selbst gefunden und hatten einen guten Überblick über ihre Emotionen beim Handeln.

Was machen Sie, wenn ihre bisherige Handelsstrategie nicht mehr funktioniert. Würden Sie einen Urlaub nehmen, sich mit persönlichen Problemen befassen, oder einen schlechten Handel betreiben (Verluste sind unvermeidlich, erinnern Sie sich?). Erfahrene Trader wissen, dass es auch in solch einer Situation wieder möglich ist in die Gewinnzone zurückzukehren. Dafür muss man wieder hart arbeiten.

Aber nicht alle Händler sind motiviert genug, um wieder auf das Pferd zu steigen und weiterzumachen. Einige kommen nicht über ihre Verluste hinweg, während andere Teilzeithändler nach einer Weile einfach das Interesse verlieren.

5. Der Devisenhandel ist nichts für sie!

Die beste und einfachste Erklärung derjenigen die aufgeben ist, dass der Devisenhandel nichts für sie taugt.

Man kann niemanden zwingen, zu schwimmen oder Klavier zu spielen, wenn er kein Interesse daran hat. Oder?

Es könnte sein, dass ein Trader einfach nicht möchte Geld für volatile Anlagen, wie Währungen zu, riskieren. Oder vielleicht kann er den Devisenhandel nicht in seinen aktuellen Lebensstil integrieren. Vielleicht ist er einfach nicht am Währungshandel interessiert.

Zum Schluss

Denken Sie daran, dass der Devisenhandel kein einfaches Geschäft ist. Es ist kein Schnellprogramm zum Reich werden. Es ist kein Glücksspiel, wenn man es ernsthaft betreibt. Der Handel kann erfüllend und profitabel sein. Aber wie bei jedem Beruf den man erlernt ist auch hier harte Arbeit nötig. Man wird nur gut wenn es lernt.

Glauben Sie, dass Sie das Zeug dazu haben ein Devisenhändler zu werden!

Mit der richtigen Einstellung und dem Willen Forex Trading zu lernen werden Sie es auch schaffen. Mit Trading können Sie sich ein lukratives Nebeneinkommen aufbauen, oder als Vollzeit Händler tätig werden.

Werbung in eigener Sache
Sie wollen nicht zu denen gehören die aufgeben!
Sie wollen die Grundlagen des Forex Trading lernen!

Dann ist mein eBook „Forex Trading lernen – Grundlagen“ genau die richtige Lektüre um den Devisenhandel zu lernen.