Bessere Rentabilität durch Risikokontrolle

Bessere Rentabilität durch Risikokontrolle – Teil 1

Für jeden Händler ist das Risikomanagement ein wesentlicher Bestandteil des Devisenhandels.
Bessere Rentabilität durch Risikokontrolle das A + O des Tradings.
Durch die Anwendung von Methoden zur Risikokontrolle kann jeder Händler die Rentabilität seines Handels steigern.
Und er kann damit Verluste minimieren und verhindern.

Das Risikomanagement

Basiert im Allgemeinen auf vier Hauptfaktoren.

  • Wie schnell Sie Umkehrbewegungen erkennen und darauf entsprechend reagieren.
  • Ihr analytischer Ansatz zur Vorhersage des Risikos bei Handelsaktionen.
  • Das Wissen um den Unterschied zwischen vernünftigen und inakzeptablen Risiken.
  • Die Anpassung eines klaren Aktionsplans zur Beseitigung von Risiken.

Die Regeln

Nachfolgend einige Regeln die Sie befolgen sollten, um das Risiko bei ihren Handelsaktionen zu minimieren.

Tipp 1: Wenn Sie im Zweifel sind, gehen Sie nicht mit dem Markt.

Jeder Zweifel deutet darauf hin, dass der Aktionsplan nicht der beste ist.
Wenn der Markt über Ihre Prognosen hinausgeht, ist es besser, aus ihm aus zusteigen. Nur dann können Sie die Verluste minimieren.

Tipp 2: Verwalten Sie Ihre Emotionen

Die Unfähigkeit Ihre Emotionen zu kontrollieren macht Sie zum Verlierer.
Ausgewogene Emotionen und Gelassenheit sind für den Devisenhandel unerlässlich.
Wenn Sie ihre Selbstbeherrschung nicht im Griff haben, dann steigen Sie am besten vorübergehend aus dem Handel aus.

Tipp 3:  Machen Sie lieber weniger als Zuviel

Konzentrieren Sie sich das wesentliche. Versticken Sie sich nicht in alle Richtungen.
Es ist eine Tatsache, dass Händler die sich auf einzelne Transaktionen konzentrieren, mehr Effizienz bei der Ausführung ihrer Handelsansätze zeigen.

Die Handelsaktionen die Sie nach gründlicher Vorbereitung ausführen, sind mit geringen Risiken verbunden.
Es ist also ratsam weniger Geschäfte zu tätigen. Der Nebeneffekt dabei, Sie zahlen auch weniger Provision.

Tipp 4:  Seien Sie defensiv

Bereiten Sie sich schon zu Beginn Ihres Handels darauf vor, dass das Unerwartete eintritt.
Seien Sie immer bereit, Ihre Transaktionen vor Verlusten zu schützen.
Berechnen Sie die Höchstgrenze ihres Risikos. Der zu erwartete Verlust ist dadurch kalkulierbar. Verwenden Sie immer einen Stopp Loss.
Planen Sie einen sicheren Ausstieg. Steigen Sie zum richtigen Zeitpunkt aus.

Tipp 5:  Gehen Sie mit dem Trend

Studieren Sie den Markt und versuchen Sie nicht ihn zu kontrollieren. Gegen den Markt zu handeln bringt meistens Verluste.
Dem Trend zu folgen ist eine der Möglichkeiten, Risiken zu minimieren.
Wenn sich ein Trend umkehrt, reduzieren Sie die Größe ihrer Risiken. Nutzen Sie dazu die verfügbaren Methoden.
Sammeln Sie Erfahrung und lernen Sie daraus für ihre zukünftigen Aktivitäten.

Nach der Anzeige geht es weiter mit Teil II

shadow-ornament

Trendvorhersage

Trading Strategie für Neulinge und Fortgeschrittene

Der Forex Pro Shadow Indikator verwendet die neuesten und raffiniertsten Trendvorhersage Technologien. Die Eröffnungstechnik zeigt ihnen als Händler messerscharfe und absolut präzise Signale. Auch wenn es kompliziert klingt gleich werden Sie sehen, wie einfach und angenehm die Nutzung dieses Systems ist!

Hier sieht man den Forex Pro Shadow Indikator in Aktion

shadow-ornament

 

Bessere Rentabilität durch Risikokontrolle - Teil II

Ich hoffe, Sie haben die fünf Tipps zum Risikomanagement aus meinem ersten Beitrag gelesen.

Hier sind 5 weitere Tipps, die Sie befolgen sollten.

Tipp 6: Verwenden Sie immer Stopp-Loss und Take-Profit

Forex ist ein Spiel der Wahrscheinlichkeits-Vorhersage, aber es ist kein Glücksspiel.
Es gibt keine Trading Strategie die nur Gewinne bringt.
Daher sollte jeder Händler lernen, den Stopp-Loss zum Schutz seines Kapitals einzusetzen.
Die Verwendung von Stopp Loss und Take Profit ist wichtig, um die Risiken zu minimieren.

Wenn Sie diese Parameter richtig einstellen können, werden Sie in der Anfangsphase einer Preisbewegung, die gegen den von ihnen geplanten Trend läuft, mit minimalen Verlusten entkommen.

Es ist wichtig und hilfreich, um der Unsicherheit des Händlers entgegenzuwirken.

Tipp 7:  Diversifizieren Sie Ihr Kapital

Der Devisenhandel kann gute Gewinne abwerfen. Aber der Markt ist ein volatiler Markt  und es herrscht immer Unsicherheit.
Gehen Sie deshalb immer den sicheren Weg. Verwenden Sie nicht das gesamte, oder gar den größten Teil Ihres Geldes, um es auf ein Handelskonto zu legen.
Halten Sie immer eine Reserve in der Rückhand. Benutzen Sie nur ein Teil  Ihres Kapitals.
In der Regel sollten Sie 1% bis max. 5% Ihres Kapitals für eine Position verwenden.

Tipp 8: Benutzen Sie ein Handelssystem

Ein eigenes Handelssystem gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Risiken zu kontrollieren.
Sie können Ihren eigenen systematischen Handel auf der Grundlage Ihrer Prognosen und Analysen betreiben.
Ihre Strategie kann aus einer Reihe von Regeln und Parametern bestehen, die klar definiert sind.
Diese Strategie hilft Ihnen, sinnvolle Transaktion zu eröffnen.
Eine Handelsstrategie  können Sie jederzeit an die verwendeten Indikatoren und das Risikoniveau anpassen.

Tipp 9:  Vermeiden Sie technische Ausfälle

Auch wenn es nicht sehr oft vorkommt, besteht die Möglichkeit technischer Ausfälle.
Verwendet man zum Handel den eigenen Computer, kann man bei einer Störung den einen Ausfall nicht vermeiden.
Wenn Sie sich im Trading Geschäft etabliert haben, dann sollten Sie die Verwendung eines Remote-Servers mit permanentem Zugriff bevorzugen.

Tipp 10:  Wählen Sie den richtigen Broker

Auf dem Devisenmarkt gibt es viele Betrugsmakler. Oft werden neue Händler, speziell in der Anfangsphase mit dubiosen Angeboten, zur Eröffnung eines Handelskontos animiert.
Sie betrügen die Menschen die bereit sind, auf den Finanzmärkten Geld zu verdienen.
Wenn Sie also einen Broker auswählen, sollten Sie alle Daten überprüfen, um seinen Ruf und seine Seriosität zu ermitteln.

Schlussfolgerung

Wenn Sie die Grundlagen des Devisenhandels kennen und Risikomanagement Techniken anwenden, ist der Devisenhandel keine allzu schwere Aufgabe.
Obwohl der Prozentsatz der Menschen, die im Forex-Handel erfolgreich sind gering ist sind dies die Händler, die die richtigen Forex-Techniken anwenden.
Lernen und wenden Sie also die richtigen Risikomanagement Techniken an und seien Sie beim Handel erfolgreich.

Viel Erfolg beim Handel!